Weihnachtsausfahrt zum Gut Basthorst

Bei trockenem, aber kaltem Wetter, fuhren 43 Seniorinnen und Senioren frohgelaunt zum Weihnachtsmarkt auf dem Gut Basthorst. Gleich am Eingang konnte man sich fotografieren lassen und wenn man wollte, holte man sich am Abend auf dem Rückweg einen Schlüsselanhänger mit seinem Foto darauf ab. Das war eine nette Überraschung, die einige angenommen haben.

Die Anlage des Gutes ist recht groß und weitläufig und bietet den Ausstellern und Händlern viel Platz. Große Feuerkörbe mit riesigen Holzscheiten darin gaben nicht nur schönes Licht sondern verbreiteten eine gewisse Gemütlichkeit.  Posaunenbläser spielten bekannte Weihnachtslieder und der Leierkastenmann drehte seine Drehorgel mit schönen Melodien. Über dem gesamten Gelände lag ein Duft von Bratwurst, Glühwein und gebrannten Mandeln.

In den einzelnen Gebäuden der Gutsanlage hatten Kunsthandwerker ihre Stände aufgebaut und boten zum Teil wunderschöne Dinge an. Da gab es aufwändig bemalte Glaskugeln, ausgewählten Schmuck sowie ausgefallene Wohnassesoirs zu bewundern. Es wurden schöne Holz- und Schmiedearbeiten angeboten, Kerzen aus Stearin und zwischendurch immer wieder Stände mit wärmender Bekleidung wie Mützen, Schals und Handschuhen oder auch Jacken und Pullovern. Es gab sehr schöne Lederwaren wie Schuhe und Handtaschen zu  erwerben sowie exquisites italienisches Nougat und allerfeinste Kekse oder wunderbaren kandierten Ingwer. Von all diesen Köstlichkeiten durfte probiert werden. Dabei wurde so manches gekauft, was vorher vielleicht gar nicht geplant war.

Nach dem Rundgang hatte man die Möglichkeit sich in einer warmen Halle bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Wer lieber draußen blieb, konnte sich mit den Kollegen an den vielen Ständen mit den verschiedensten Sorten Punsch treffen und an Stehtischen klönen. Dabei verging die Zeit wie im Fluge.

Höhepunkt war zum Abschluss dann die „Wasserorgel“. Aus großen Schläuchen wurde zum Klang der Musik das Wasser hochgepumpt und von bunten Scheinwerfern angestrahlt. Es war ein sehr schönes Schauspiel und alle genossen die Bilder, die die Fontänen so hergaben.

Danach war es an der Zeit wieder zurück zum Bus zu gehen. Ein sehr schöner Tag ging seinem Ende entgegen. Alle waren zufrieden und doch etwas müde geworden von der vielen frischen Luft. Alle waren froh darüber, dass sie jetzt wieder im warmen Bus der Firma Strunk nach Hause fahren konnten.

EW.

zur Bildergalerie

zurück zum Rückblick 2017 zum Veranstaltungsarchiv 2017
Print Friendly, PDF & Email